Traditionell Chinesische Medizin (TCM)

Die TCM ist eine über viele Jahrhunderte bestehende Erfahrungsmedizin. Sie umfasst verschiedene therapeutische und diagnostische Verfahren.

Mit Akupunktur, Akupressur und der Moxibustion bestimmter Punkte wird der gesamte Organismus beeinflusst. Das Qi (Lebenskraft) wird zum Fließen gebracht und Funktionskreise werden in ihrer Aufgabe gestärkt.

Die Ernährungstherapie ist ein wichtiger Bestandteil der TCM. Nahrungsmittel sind Heilmittel. Verschiedene Menschen brauchen also verschiedene Lebensmittel/ Heilmittel. Mit der Ernährungsumstellung, nach einem individuellen Plan, kann man verschiedene Erkrankungen behandeln oder schon vorbeugend arbeiten.

In der Arzneimitteltherapie werden Heilkräuter und Substanzen auf die Krankheitssituation abgestimmt. Damit können akute, wie auch chronische Krankheiten behandelt werden.

Zur Diagnose wird eine ausführliche Befragung nach den fünf Elementen und eine Puls- und Zungendiagnose durchgeführt. Dies gibt Rückschlüsse auf die Gesamtsituation des Menschen.

Zusätzlich findet eine Anamnese nach westlichen Richtlinien, evtl. eine körperliche Untersuchung, eine Urinuntersuchung nach Schwenk und Laboruntersuchungen statt.

Alle Therapieformen beeinflussen das sogenannte Qi. Dieses Wort hat viele Übersetzungen, kann aber viel besser anhand seiner Funktion erklärt werden:

Wo immer im Körper etwas

- gewärmt
- umgewandelt bzw. verändert
- abgewehrt oder
- genährt

wird, ist Qi in Aktion. Deshalb kann man allgemein sagen: Überall wo eine oder mehrere dieser vier Funktionen zu stark oder zu schwach ausgeübt werden, kann zumeist mit Traditioneller Chinesischer Medizin und ihrer verwandten Therapieformen behandelt werden.

Die westliche evidenzbasierte Medizin hat die Akupunktur bisher nicht in ihren Behandlungskanon aufgenommen. Das liegt aber vor allem daran, dass die Vorstellungen zur Entwicklung von Krankheitsbildern so sehr voneinander abweichen. Die WHO (Weltgesundheitsorganisation) hat als supranationale Behörde dagegen die klassische TCM Akupunktur mit zahlreichen Anwendungsgebieten anerkannt. Diese Anerkennung bezieht sich allerdings nicht auf die anderen hier genannte Akupunkturvariante Akupressur und die anderen TCM-Heilverfahren, das ist von der WHO nicht untersucht worden. Hier muss man also sagen, dass für diese Methoden keine wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse zur Wirkung und Wirksamkeit vorliegen.





 

    

Startseite | Impressum & Datenschutz | ©2017 H. Schole